HeTec Delegation zu Gast bei Hersteller Emporia

emporia hetec

Diesen Artikel teilen

HeTec Delegation zu Gast bei Hersteller Emporia

Mitte Oktober lud der Hersteller Emporia aus Österreich eine Delegation der HeTec Shop GmbH zu sich ins Hauptquartier nach Linz ein. Begrüßt wurde die Gruppe rund um Geschäftsführer Roland Brunner von Eigentümerin und CEO Eveline Pupeter, Chief Sales & Marketing Officer Karin Schaumberger, Key-Account Manager Moritz Kiermaier und Innovation Managerin Sigrid Prammer, die für den Bereich Schulungen zuständig ist.

In einem zweitägigen Workshop wurde den Mitarbeitern der HeTec Shop GmbH gezeigt, mit welcher Hingabe sich Emporia den Senioren und Späteinsteigern verschreibt und wie viel Entwicklungsarbeit hinter den Geräten steckt, um diese zur perfekten Peripherie für Senioren zu machen.

Kollegin Jaqueline Mooslechner war begeistert: „Dieser Workshop hat mir tatsächlich die Augen geöffnet, wie anders die Bedürfnisse von Senioren und Späteinsteigern im Gegensatz zum durchschnittlichen Kunden sind und mit welchen Problemchen und Einschränkungen manche Senioren zu kämpfen haben, an die unsereins im jungen Alter gar nicht denkt. Hier zählt Funktionalität vor Features und das ist sehr wichtig zu wissen.“

Besonders beliebt bei den Kollegen war die Vorführung des GERT-Systems. Der Alterssimulationsanzug GERT (Abkürzung für Gerontologischer Testanzug) bietet die Möglichkeit, die typischen Einschränkungen älterer Menschen auch für Jüngere erlebbar zu machen. Er unterstützt die Auseinandersetzung mit Alterungsprozessen und den damit einhergehenden körperlichen Einschränkungen. Es soll dabei auch klar werden: nicht jede/r ist von den gleichen körperlichen Veränderungen betroffen und der Umgang damit ist individuell unterschiedlich. Außerdem können sich die Teilnehmer damit befassen, was sie als Gegenüber/Gesprächspartner (besser) machen können, um älteren Menschen die Wahrnehmung der Sinneseindrücke zu erleichtern, oder wie sie auf körperliche Einschränkungen Rücksicht nehmen können. Da der GERT am eigenen Körper Alterungsprozesse deutlich macht, kann er zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Altersbild und dem Altern auf einer persönlichen Ebene anregen.

„Das war schon eine sehr interessante Erfahrung. Allein schon zu merken, dass man im Alter gar nicht so die Handspannkraft hat, um ein großes und schweres Handy zu halten, habe ich gar nicht im Sinn gehabt. Ein Apple iPhone 14 Pro Max braucht man einem Senioren ja dann eigentlich gar nicht verkaufen, dass wäre viel zu groß und zu schwer.“, so Christoph Eisl aus dem o2 Shop in Freilassing.

Neben dem GERT-System wurde den Kollegen auch das gesamte Portfolio aufgezeigt, welches sich nicht nur auf Telefone und Tablets beschränkt, sondern auch auf Gesundheitssysteme wie Blutdruckmessgeräte und Oximeter verstreut.

„Ich selbst wusste gar nicht, dass Emporia zum Beispiel auch Kopfhörer oder Taschenlampen und Handyhüllen herstellt. Ich habe mit Emporia bis jetzt „nur“ Handys und Tablets in Verbindung gebracht. Es ist schon irre wie vielschichtig die Firma aufgestellt ist.“, gibt sich HeTec Trainerin Jessica Pieper überrascht.

Im Fokus standen aber nicht nur die Geräte, sondern auch die verschiedenen Schulungsmodule, die die HeTec Shop GmbH und Emporia in Partnerschaft für Senioren und Späteinsteiger entwickeln. Emporias Schulungsbeauftragte Sigrid Prammer, gab den Kollegen einen kleinen Einblick in das mannigfaltige Schulungsangebot der Firma und ließ insbesondere den HeTec Schulungsbeauftragten Benedikt Lankes staunen:

„Es ist schon ein Wahnsinn, wie viel Arbeit in diesen Schulungen steckt und mit was für einer Sorgfalt die Sigrid da Modul um Modul rausschießt. Sich selbst im vornherein schon so viele Fragen zu stellen und diese leicht und verständlich zu beantworten, ohne dass offene Fragen übrigbleiben, ist schon wirklich eine Kunst. Ich bin der Sigrid für ihre Vorarbeit da sehr dankbar. Wir nutzen ihre Schulungen als Basis für unsere Späteinsteiger Kurse und auch bei uns hat sich gezeigt, dass am Ende so einer Sitzung wenig bis gar keine Fragen offenbleiben. Wirklich fantastisch.“

Auch Geschäftsführer Roland Brunner äußerte sich mehr als positiv über den Besuch: „Mir ist es sehr wichtig, unseren Kollegen zu zeigen, dass wir das Thema Senioren und Späteinsteiger sehr ernst nehmen. Die älteren Semester geraten beim Thema Digitalisierung gerne mal ins Hintertreffen und mir ist es schon ein sehr großes Anliegen, dass wir auch diese Altersschicht abholen und mit ins Boot nehmen, um Ihnen die digitale Welt zu zeigen. Die Schulungen, die wir anbieten, sind in unserem Vertriebsgebiet einzigartig und ich bin froh, dass wir in Emporia den stärksten und kompetentesten Partner gefunden haben, der uns bei dieser Aufgabe wirklich tatkräftigst unterstützt.“

Wir bedanken uns nochmal herzlichst bei Evelin Pupeter und der gesamten Emporia Familie, für tolle und lehrreiche Tage und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Bilder unserer Reise findet ihr unter diesem Beitrag.

Mehr entdecken

Allgemein

HeTec Bayern feiert Jahres Kick-Off 2024

Nach der Kick-Off Feier in Baden-Württemberg, ließ sich auch die bayrische Belegschaft nicht Lumpen das neue Jahr mit einem rauschenden Fest zu begrüßen.

MEHR ENTDECKEN

WIR FREUEN UNS AUF DEN KONTAKT

Nach oben scrollen